Sicherheit / Umwelt

Werkschutz / Feuerwehr

Als geschlossener Chemiestandort ist die gesamte Ansiedlungsfläche von einem 25 Kilometer langen Werkszaun umgeben. Drei Werktore werden durch den Werkschutz bewacht, acht weitere Tore sind mit automatischen Zutrittskontrolleinrichtungen ausgerüstet.

Unser Leistungsangebot umfasst insbesondere den Tor- und Streifendienst. Ein eigener Ermittlungsdienst untersucht in Ihrem Auftrag Fälle von Diebstahl, Einbruch, Sachbeschädigung, Missbrauch von Dokumenten, aber auch Verstöße gegen den Umweltschutz.

Wir übernehmen die Kontrolle von Gefahrguttransporten, die Besucheranmeldung und auch die Erstellung von Ausweisen und Fahrberechtigungen.

In zwei Feuerwehrstützpunkten stehen unsere Feuerwehrmänner rund um die Uhr in ständiger Einsatzbereitschaft und garantieren Menschen und Anlagen einen hohen Schutz vor Gefahren. Wir beraten Sie gern, wenn es um brandschutztechnische Fragen geht oder helfen, wenn Ihre Mitarbeiter geschult werden sollen.

Werkschutz und Feuerwehr besitzen eine gemeinsame rechnergestützte Sicherheitszentrale, die Standortleitstelle. Hier laufen Notrufe und Alarmmeldungen ein. Jede Aktivität unseres Sicherheitsbereiches kann so zentral koordiniert und kontrolliert ablaufen. Von hier bestehen Kommunikationsverbindungen zur Kreisleitstelle des Saalekreises sowie zu allen am Chemiestandort angesiedelten Firmen.

Das gesamte Leistungsspektrum des Bereiches Werkschutz / Feuerwehr der InfraLeuna können Sie beigefügter PDF-Datei entnehmen. Außerdem finden im Downloadbereich Formulare des Bereiches Werkschutz.